Bilder Galerie

Unterstützung

Bitte unterstütze mein Projekt mit einer kleinen Zuwendung!

Amount: 

Statistik seit 1.7.2010

41.3%Germany Germany
32.7%Austria Austria
6.8%United States United States
3.8%Switzerland Switzerland
1.8%Italy Italy
1.8%France France

heute: 3
gestern: 40
letzte Woche: 397
letzter Monat: 1990
Total: 221073

Wer ist online

Aktuell sind 21 Gäste und keine Mitglieder online

Ambrogio L300 Li-Ion Akku 13,8 Ah

Der Ambrogio L300 hat Platz für 1 x 13,8 Ah plus 2 x 6,9 Ah Akkus.

Der 13,8 Ah Akku besitzt ein spezielles flaches Gehäuse und kann über den anderen beiden Akkus montiert werden.

L300 Akku 13,8 Ah




Bei voller Bestückung hat der L300 somit 27,6 Ah, womit er praktisch den ganzen Tag ohne Unterbrechung durchmähen kann.

 

Bei meinem L300 war leider auch der Akku defekt.

Nachdem sehr viele Zellen tief entladen waren, musste ich alle Zellen durch neue ersetzen.

Es sind 42 Zellen verbaut, wobei sie eigenartigerweise wie bei 2 getrennten parallel geschalteten 6,9 Ah Akkus angeordnet sind.

Das heisst, original sind 2 parallele Packs 7S3P drinnen.

Da ich in dieser Anordnung aber keinen Sinn, sondern eher einen Nachteil sehe, habe ich mein Pack als 7S6P gebaut.

L300 Akku Zellentausch

Bei meinem neuen Pack wurde natürlich auch gleich ein Balancer PCB eingebaut, damit in Zukunft auftretende Ungleichheiten regelmässig ausbalanciert werden.

Das Balancer PCB hat in diesem Gehäuse viel leichter Platz.

Der Gesamtaufbau ist sehr übersichtlich.

L300 Akku neue Zellen

Der große Vorteil bei den 6 parallel geschalteten Zellen ist, dass sich der Gesamtstrom durch 6 teilt und somit jede Zelle weniger belastet wird.

Das tut auch den Sanyo-Zellen gut und eine längere Lebensdauer ist dadurch gegeben.

 

Ein Ersatzakku kostet derzeit ca. 570 EUR, da kam ich selbst in meiner verbesserten Version noch wesentlich günstiger.

Voraussetzung war natürlich meine Investition in die Akku-Punktschweißmaschine.

Schlagworte

Zufalls-Artikel

  • Kompass HMC 6343

    Kompass Modul HMC 6343Als Kompass verwende ich den Hitachi 3 Achs Kompass HMC 6343.

    Das Modul ist leider sehr teuer, funktioniert aber ausgezeichnet.

     

    Zu beachten: Das Modul wird mit 3,3V betrieben. Ich habe einfach einen kleinen 3,3V Spannungsregler vorgeschaltet. Um es aber am normalen 5V TWI-Bus verwenden zu können, braucht man einen Level-Shifter um den 3,3V und 5V TWI-Bus zu verbinden.

     

    Systembedingt gibt es aber natürlich Ablenkungen durch Eisenteile usw.

    Das heisst, dass die Werte in der Nähe von Gartentor oder anderen beeinflussenden Materialien nicht mehr genau stimmen.

     

    Deshalb wird derzeit der Kompass nur zur ungefähren Einhaltung einer bestimmten Richtung verwendet.

    Es erfolgt laufend eine Korrektur, falls ein paar Grad Unterschied zur ursprünglich eingeschlagene Richtung besteht.

     

     

    Die ersten Tests habe ich mit einem 2 Achs Kompass CMP03 gemacht.

    Leider ist bei dem kurzen Radstand des r2m zu viel Auslenkung in der Z-Achse, wodurch die gemessenen Werte sehr ungenau sind.

    Es ergeben sich da Fehler von 10-20 Grad. Damit ist dieser Kompass für mich nicht brauchbar.

     

    Erkenntnis: Nur 3 Achs Kompass ist geeignet!

© 2010 robi2mow