AußengehäuseAußengehäuse

Urform 1Urform 2Urform 3

 

Das endgültige Außengehäuse ist fertig!

Jetzt ist der robi2mow optisch mit den industriellen Produkten konkurrenzfähig.

 

Nachdem die grundsätzliche Funktion der Komponenten mit den Prototyp Gehäusen getestet wurden, konnte ein entsprechendes Gehäuse entworfen werden.

Das Gehäuse ist schwimmend aufgehängt und kann sich ca. 2cm nach allen horizontalen Richtungen bewegen.

Dadurch kann ein Aufprall durch die Bumpersensoren sehr gut ausgewertet werden.

Der Hinterteil ist gleichzeitig der Tragegriff.

 

Mein Schwiegervater Rudolf K. ist Spezialist im Modellbau und Formenbau.

Deshalb hat er die aufwendige Arbeit der Fertigung des Außengehäuses übernommen.

Herzlichen Dank für die Unterstützung!

 

Das Gehäuse wird an speziellen Gummiaufhängungen befestigt.

Die Aufhängungspunkte sowie die Bumperbetätigung sind fix im Gehäuse einlaminiert

Die hintere Stoßstange ist gleichzeitig der Tragegriff für den r2m.

 

Zuerst musste eine Positiv-Form gebaut werden.

Diese muß wegen der Bumperbetätigung um ca. 2 cm größer sein als die Innenkonturen.

Danach wurde eine zweigeteilte Negativ-Form gebaut.

Mit dieser Form können jetzt auch mehrere robi2mow Gehäuse gefertigt werden.

Die vielen einzelnen Arbeitsschritte sieht man in der Bildergalerie.

 

Gesamtlänge: 610 mm

Gesamtbreite: 420 mm

Gesamthöhe: 230 mm

Gewicht: 1,3 kg (incl. Aufhängungen)

 

 Sollte jemand Bedarf an so einem Außengehäuse haben, bitte anfragen!