Bilder Galerie

Unterstützung

Bitte unterstütze mein Projekt mit einer kleinen Zuwendung!

Amount: 

Statistik seit 1.7.2010

43.9%Germany Germany
29.4%Austria Austria
7.1%United States United States
3.9%Switzerland Switzerland
2.3%Canada Canada
1.7%Finland Finland

gestern: 33
letzte Woche: 314
letzter Monat: 1208
Total: 223395

Wer ist online

Aktuell sind 16 Gäste und keine Mitglieder online

Automower 220AC

Reparaturen und technische Details des Husqvarna Automower AC220

Automower 220AC Grundboard Reparatur

Automower 220AC2013 hatte ich die Gelegenheit einen defekten Automower 220AC sehr günstig zu kaufen.
Da ich den Automower 220AC schon immer  genauer kennen lernen wollte, habe ich natürlich sofort zugeschlagen.
Laut Händler sollte die Grundplatine defekt sein und deshalb eine Reparatur unrentabel.
Der angegebene Fehler besagte, dass ein Bumper als betätigt erkannt wird.
Dieser Fehler erschien mir sehr einfach, ich wurde aber eines Besseren belehrt.sad
 

Es zeigte sich dass es immer wieder zu verschiedenen Fehlermeldungen kam, einmal Bumper links, einmal Bumper rechts oder Beide betätigt.
 Automower GrundplatineEs lag wirklich ein Fehler auf der Hauptplatine vor.

Ich musste jetzt erstmal die Logik der Erkennung analysieren und die Schaltung herausfinden.
Ich fand heraus, dass die Höhe der Spannung an einem Eingang des Microcontrollers für die entsprechenden Zustände verantwortlich ist.

Nachdem die Pegel herausgefunden waren, konnte ich dementsprechend die Zustände simulieren.

Es funktionierte einwandfrei, was große Hoffnung für eine erfolgreiche Reparatur aufkommen ließ.yes

Nachdem die Eingangssignale zur Platine noch richtig waren und nur beim Mikrocontroller der falsche Pegel ankam musste das Problem irgendwo dazwischen liegen.
Nach mühsamer Verfolgung über alle Bauteile und Leiterbahnen, kam ich zu einem mikroskopisch kleinen Bauteil mit 6 Füßen.
   Automower defekter BauteilAutomower defekter BauteilMit meinem Videomikroskop konnte ich sogar eine Beschriftung erkennen, jedoch was war das für ein Bauteil?
Nachdem der gleiche Bauteil mehrfach auf der Platine vor kam und die aufgenommene Schaltung keinen besonderen Sinn des Bauteils ergab, vermutete ich, dass es sich um eine Schutzschaltung handeln könnte.
 

Deshalb wurde der Bauteil gleich entfernt und siehe da die Platine funktioniert einwandfrei.smiley

Ich hätte das Board natürlich so belassen können, jedoch bestand die Gefahr, dass in Zukunft der Mikrocontroller einen Schaden bekommen könnte.
Die Schutzschaltung hat ihm sicher schon einmal das Leben gerettet!
Deshalb musste ich unbedingt herausfinden welcher Bauteil das ist.
Dazu versuchte ich einen gleichen aber funktionierenden Bauteil auszulöten. Der Erste verschwand leider am Fußboden und wurde nie mehr gesehen!
Beim nächsten Versuch klappte es und ich klebte den Teil sofort auf ein Doppelklebeband um ihn überhaupt mit den Messsspitzen berühren zu können.
 Automower Bauteil GrösseAm Bild mit dem Größenvergleich sieht man die Abmessungen sehr gut.
Schlussendlich konnte ich die Beschaltung des Bauteils eruieren und entsprechende Bauteile kaufen, natürlich etwas mehr da die Gefahr des Verschwindens sehr groß war.
Das Einlöten der neuen Bauteile war natürlich auch noch eine große Herausforderung, gelang aber dann recht gut.
Die Grundplatine ist jetzt wieder 100 % in Ordnung und der Automower 220AC funktioniert wieder einwandfrei.cool

 

Man sieht wieder, wie viel Geld man durch Reparatur sparen kann, von der Umweltbelastung gar nicht zu sprechen.
Leider ist heute nur Umsatz und Wachstum angesagt, Nachhaltigkeit ist bei den Herstellern kein Thema.

 

Ich habe wieder viel Erfahrung gewonnen und konnte wieder beweisen, dass praktisch alles reparierbar ist!
Meine Roboter Flotte hat jetzt ein Mitglied mehr wink

Akku Automower 220AC Zellentausch

Bei meinem 2013 gekauften Automower 220AC war der Akku sehr schlecht.
Er nahm fast keine Ladung mehr auf.
 Akku Automower

Eigentlich wollte ich den Aufbau des Akkus sowieso kennen lernen. Deshalb wurde er natürlich zerlegt!blush
Er besteht aus in Serie geschalteten Standard Ni-MH Akkus und einem Thermistor.
Ein Übertemperatur-Sicherungselement ist in Serie geschaltet. Die Schaltung ist im Bild sehr gut zu sehen.


Automower Akku Reparatur

Beim externen Laden der Zellen stellte sich heraus, dass zwei sehr heiß wurden.
Ich hatte vom Verkäufer noch ein weiteres altes Akku-Pack bekommen.
Dieses zeigte das gleiche Verhalten.
Ich ersetzte die schlechten Zellen durch gute Zellen des zweiten Packs, und so hatte ich wieder einen funktionsfähigen Akku mit ca. 70 % der Nennkapazität.
Das ist für meine Experimente vollkommen ausreichend.
Wie bei den Li-Ion Zellen vom Ambrogio Roboter, führt auch hier eine schlechte Zelle zum Ausfall des gesamten Akkus.
 

Wie man sieht, kann das Tauschen von einzelnen Zellen auch beim Automower sinnvoll sein.
Sollte die Kapazität der "guten" Zellen aber schon zu gering sein, macht es natürlich keinen Sinn.

Ladestation Automower

Im Zuge der Reparatur meines Automowers 220AC habe ich auch gleich die Ladestation genauer untersucht.cheeky
 

Automower LadekontaktLadestation Kontaktfedern

Die Lösung mit den Schleifkontakten wurde von Husqvarna sehr gut umgesetzt.
Am Roboter sind fixe Kupfer-Kontakte, die durch das Schleifen beim Einfahren automatisch gereinigt werden.
Die Ladestation hat zwei Edelstahlkontakte, die gefedert montiert sind und sich so genau anpassen können.


Ladestation Elektronik

Die Elektronik in der Ladestation (Begrenzungsschleife) ist recht übersichtlich.


Sollte es hier einmal zu einem Defekt kommen, wird die Reparatur sicher möglich sein.
Keine Ahnung, ob diese Ladestationen überhaupt jemals defekt werden?

Schlagworte

Zufalls-Artikel

  • Patricks Ambrogio L200 mit Akku Problem

    Patrick W. hatte bei seinem Ambrogio L200 Probleme mit dem Akku.

    So ist unser Kontakt entstanden, den wir bei mehreren Treffen in Graz intensivieren konnten.

    Gemeinsam haben wir dadurch viel über den Ambrogio Li-Ion Akku erforscht.

    Herzlichen Dank an Patrick für die gemeinsame Arbeit und seine Infos und Bilder!

     

    Zur Vorgeschichte:

     

    Patricks Li-Ion Akku nahm nach ca 3 Jahren Betriebszeit stark an Kapazität ab.

    Wie sich bei unseren Messungen später zeigte, sank die Kapazität auf ca. 3Ah, was weniger als der halben normalen Laufzeit entspricht.

    Deshalb suchte er eine Möglichkeit die Zellen zu tauschen.

    Er bekam durch Zufall einen "defekten" originalen Ambrogio Akku. Damit machte er seinen ersten Zellentauschversuch und ließ seinen originalen kapazitätsschwachen Akku erstmal unangetastet. 

     

    Für den originalen Typ B Akku werden (entsprechend der Angaben am Akku) Li-Ion Zellen mit 3,6V Nominal Spannung und 2300mAh mit 0,6C Ausgangsstrom verwendet. 

     

    Patick hat als Tauschzellen die Samsung ICR18650-26D, einen Typ der in Notebooks Verwendung findet genommen.

    Der Versuch war wenig zufriedenstellend, da die Kapazität des Akkus sehr rasch nach ließ. Nach ein paar Monaten brachte der Akku nur mehr die halbe Laufzeit, bis er am Saisonende endgültig starb.

     

    Patrick hatte damals noch nicht genug Informationen und hat deshalb die Strombelastbarkeit der Zellen nicht beachtet.

    Wenn man sich die Angaben des Herstellers anschaut, kann man schon erkennen, dass diese Zelle nicht geeignet ist.

     

    Der angegebene Dauerentladestrom sollte max. 0,2C sein (bei einer Kapazität von 2600mAh). Also dürfte der Strom nur 0,52A pro Zelle sein. Im Normalbetrieb des Roboters wird er meist höher sein.

    Der Unterschied zur Original Zelle die ca. 1,4A aushält ist zu groß.

    Informationen zum Zellentausch

     

    Die gemeinsame Suche:

     

    Wie wir zum aktuellen Endergebnis kamen werde ich bald hier beschreiben.

      

    Letzter Stand Anfang 2012:

     

    Der alte Ambrogio Akku konnte durch externes Laden und Balancieren (mit einem Balancer Lader) wieder auf eine Kapazität von ungefähr 6Ah gebracht werden.

    Beim "defekten" Ersatzakku stellte sich als Todesursache für die Zellen das defekte PCB heraus. Durch den Defekt des Schutzboards wurden 2 Zellenblöcke tief entladen und 1 Block überladen.

    Als Ersatz wird ein Eigenbauakku mit Sanyo Li-Ion Zellen verwendet den wir günstig über die neu gefundenen Quellen bekommen haben.  

© 2010 robi2mow