Bilder Galerie

Unterstützung

Bitte unterstütze mein Projekt mit einer kleinen Zuwendung!

Amount: 

Statistik seit 1.7.2010

41.3%Germany Germany
32.7%Austria Austria
6.8%United States United States
3.8%Switzerland Switzerland
1.8%Italy Italy
1.8%France France

heute: 3
gestern: 40
letzte Woche: 397
letzter Monat: 1990
Total: 221073

Wer ist online

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

Akku Automower G1

Der Akku meines Husqvarna Automower G1 nahm beim Laden fast keinen Strom auf.
Der Ni-Mh Akku hat laut Aufkleber 12V und 4,4 Ah Kapazität.
Um den Akku auf Herz und Nieren zu prüfen musste er natürlich ausgebaut und zerlegt werden.
Der eingebaute Akku war sicher nicht der Originale, da dieser aus 20 Zellen 4/5 Sub-C bestehen soll.

Es zeigte sich, dass viele Stellen des Akkus rostig und oxydiert waren. Scheinbar sammelte sich Feuchtigkeit im Akkugehäuse.

Akku Automower




Der Akku besteht aus zehn Sub-C Zellen mit zusätzlichen Schutzeinrichtungen wie eine Stromsicherung, ein Temperaturschalter 50° (rückstellend), eine Übertemperatursicherung 100° und ein  47kOhm NTC Widerstand für die

Temperaturmessung.
Die Anschlüsse gehen auf einen 6-poligen Stecker.

Der NTC Widerstand wird getrennt zum Stecker geführt. Die anderen Sicherungselemente sind in Serie zu den Zellen geschaltet. Und hier lag das Problem.

 

Der Temperaturschalterwar so oxydiert, dass er einen hohen Widerstand im geschlossenen Zustand hatte und so nur mehr ein geringer Ladestrom floss.
Nach Entfernen des Temperaturschalters, war eine normale Ladung wieder möglich. Der Akku hat sogar noch eine Kapazität von 3000 mAh!

Eigentlich dachte ich zuerst an eine defekte Zelle, die ich ja mit Hilfe meines Akku-Schweißgerätes leicht hätte tauschen können.

So war es aber noch einfacher smiley.

Schlagworte

Zufalls-Artikel

  • Radmotor Reparatur Automower G1

    Bei meinem gekauften Husqvarna Automower G1war, wie vom Verkäufer angegeben, der Radmotor defekt.
    Er drehte sich beim Anlegen der Spannung überhaupt nicht.

    Radmotor Automower G1

    Normalerweise kann man einen Motor mit verbrauchten Schleifkohlen durch Andrehen, oder Erschütterung wieder kurz zum Laufen bringen.
    Der Radmotor ist natürlich auch nicht für eine Reparatur vorgesehen, aber ein Versuch geht immer :-).

    Der Motor konnte für die Reparatur am Getriebe montiert bleiben.

    Zuerst musste die Platine mit dem Taktgeber abgelötet werden, danach die Magnetscheibe für den Taktgeber abgezogen werden.
    Automower Radmotor Platine

    Der Lagerdeckel mit den Schleifkohlen ist durch umgebogene Laschen befestigt.
    Diese sind nur schwer zu öffnen. Ich habe mir dafür ein eigenes Werkzeug gebaut, um den Motor beim Zerlegen nicht zu zerstören.
    Nach entfernen des Deckels war die Fehlerursache sofort zu sehen. Auf einer Seite war der Schleifkohlen Anschluss und der Zuführungsdraht stark oxydiert. Scheinbar war Feuchtigkeit in den Motor gekommen.

    Radmotor Anschluss unterbrochenAutomower Radmotor defekt
     Die Schleifkohlen waren noch wie neu.
    Nachdem noch ein kleiner Teil des Drahtes an der Schleifkohle vorhanden war, konnte ich eine Reparatur durchführen, ohne neue Kohlen einzubauen. Aus einem feinstdrähtige Kabel entnahm ich ein paar Litzen und lötete sie an die Schleifkohle und an den Kontakt.


    Radmotor Schleifkohlen Reparatur

    Nach Reinigung der Teile baute ich den Motor in umgekehrter Folge wieder zusammen.
    Das Verpressen der Gehäuselaschen erfolgte wieder mit dem speziellen Werkzeug.
    Der Motor lief, wie erwartet, wieder ganz normal.
    Ich hatte ja noch einen weiteren defekten Radmotor dazu bekommen, den der Vorbesitzer schon einmal tauschen lies.

    Radmotor Ersatzteil

    Dieser hatte das gleiche Symptom. Nach dem Öffnen zeigte sich auch hier der gleiche Fehler.
    Möglicherweise kommt dieser Fehler häufiger vor. Ein Händler kann natürlich nur den ganzen Motor tauschen. Ersatzteil kostet ca. € 100 + Arbeit.
    Wenn man entsprechend ausgerüstet ist und das technische Geschick hat, ist eine Reparatur in 1 Stunde möglich.
    Wären die Schleifkohlen verbraucht gewesen, wäre der Tausch ebenso kein Problem gewesen.

© 2010 robi2mow