Bilder Galerie

Unterstützung

Bitte unterstütze mein Projekt mit einer kleinen Zuwendung!

Amount: 

Statistik seit 1.7.2010

43.8%Germany Germany
29.5%Austria Austria
7.1%United States United States
3.8%Switzerland Switzerland
2.3%Canada Canada
1.7%Finland Finland

gestern: 41
letzte Woche: 314
letzter Monat: 1208
Total: 223436

Wer ist online

Aktuell sind 28 Gäste und keine Mitglieder online

Akku Automower G1

Der Akku meines Husqvarna Automower G1 nahm beim Laden fast keinen Strom auf.
Der Ni-Mh Akku hat laut Aufkleber 12V und 4,4 Ah Kapazität.
Um den Akku auf Herz und Nieren zu prüfen musste er natürlich ausgebaut und zerlegt werden.
Der eingebaute Akku war sicher nicht der Originale, da dieser aus 20 Zellen 4/5 Sub-C bestehen soll.

Es zeigte sich, dass viele Stellen des Akkus rostig und oxydiert waren. Scheinbar sammelte sich Feuchtigkeit im Akkugehäuse.

Akku Automower




Der Akku besteht aus zehn Sub-C Zellen mit zusätzlichen Schutzeinrichtungen wie eine Stromsicherung, ein Temperaturschalter 50° (rückstellend), eine Übertemperatursicherung 100° und ein  47kOhm NTC Widerstand für die

Temperaturmessung.
Die Anschlüsse gehen auf einen 6-poligen Stecker.

Der NTC Widerstand wird getrennt zum Stecker geführt. Die anderen Sicherungselemente sind in Serie zu den Zellen geschaltet. Und hier lag das Problem.

 

Der Temperaturschalterwar so oxydiert, dass er einen hohen Widerstand im geschlossenen Zustand hatte und so nur mehr ein geringer Ladestrom floss.
Nach Entfernen des Temperaturschalters, war eine normale Ladung wieder möglich. Der Akku hat sogar noch eine Kapazität von 3000 mAh!

Eigentlich dachte ich zuerst an eine defekte Zelle, die ich ja mit Hilfe meines Akku-Schweißgerätes leicht hätte tauschen können.

So war es aber noch einfacher smiley.

Schlagworte

Zufalls-Artikel

  • Jörgs Automower 230ACX

    Jörg S. stattete mir und meinem robi2mow mit seinem Husqvarna 230ACX einen Besuch ab.

     

    Hier sieht man den Größenvergleich zwischen den beiden Robis.

    robi2mow + Automower 230ACX robi2mow + Automower 230ACX

     

    Wir haben den 230ACX im Frühjahr 2011 erfolgreich bei Jörg installiert.

    Die erste Testfahrt auf recht wildem Gelände sieht man auf seinem Video.

    Sehr gut ist hier das Einparken des Robis in die Ladestation zu sehen.

    Das ist wirklich eine sehr saubere und überzeugende Methode.

     

    Video Testfahrt Automower 230ACX

     

    Inzwischen ist der vom Automower gemähte Teil schon zum schönen Rasen geworden!

    Den Vorteil des Automowers zum Rasentraktor kann man in diesem Video sehr gut sehen.

    Durch den regelmäßigen Schnitt und die Mulchung ist der Rasen viel schöner als der Teil, der mit dem Rasentraktor gemäht wird.

     

    Video Mähbild Rasenroboter und Rasentraktor

     

     

© 2010 robi2mow