Bilder Galerie

Unterstützung

Bitte unterstütze mein Projekt mit einer kleinen Zuwendung!

Amount: 

Statistik seit 1.7.2010

41.3%Germany Germany
32.7%Austria Austria
6.8%United States United States
3.8%Switzerland Switzerland
1.8%Italy Italy
1.8%France France

heute: 3
gestern: 40
letzte Woche: 397
letzter Monat: 1990
Total: 221073

Wer ist online

Aktuell sind 38 Gäste und keine Mitglieder online

Husqvarna Solarmower

Husqvarna Solarmower

Ich konnte im August 2011 einen defekten Husqvarna Solarmower erwerben.

Es ist ein Gerät der 1. Generation (G1) und hat die Besonderheit, dass er ohne Ladestation nur mit Solarenergie funktioniert.

 

Leider war der Mäher in einem sehr schlechten Zustand. Ich habe alle mechanischen und elektrischen Defekte repariert.

Leider trat aber ein bis dato versteckter Fehler im Main Board auf, den ich (bis jetzt) nicht reparieren konnte.

 

Schade, denn im Ersttest hat er gar nicht schlecht funktioniert.

Die Reparatur wurde aus Zeitgründen ab- bzw. unterbrochen.

 

Die Doku der erfolgten Reparaturen folgt .... 

Schlagworte

Zufalls-Artikel

  • Blei-Gel Akkus

    In meinem Ambrogio wurden Blei-Gel Akkus verwendet. Und zwar vom Typ 12v 7Ah.

    Die Akkus hielten max. 2 Saisonen, wobei der Leistungsverlust in der 2. Saison schon erheblich wird.

    Die erste Testphase des r2m habe ich dadurch auch mit den gleichen Akkus gemacht, da immer gebrauchte mit nicht mehr vollem Leistungsvermögen herumstehen.

     

    Energiedichte ca. 30Wh/kg

     

    Vor- und Nachteile:

    Plus:

    • relativ günstige Variante (2 Akkus guter Qualität um ca. 35 EUR)
    • Einfache Ladung mit Pb-Automatikladegerät
    • kein Balancieren notwendig
    • robust

     

    Minus:

    • sehr schwer
    • Zyklenbetrieb nicht gut für diesen Akkutyp
      Zyklenfestigkeit nur bei bestimmten Typen brauchbar (Angaben von ca. 300 Zyklen bei Vollentladung und 1000 Zyklen bei 30% Entladung, was im Mähbetrieb eigentlich nicht vorkommt)

     

© 2010 robi2mow