Den ersten Husqvarna Automower habe ich 2004 bei Karl A. in Aktion gesehen.

Er hatte damals den Automower G1 im Einsatz. Die Arbeitsweise, das Mähergebnis und seine Begeisterung haben mich überzeugt.

Ich habe mir ein Jahr später meinen Ambrogio gegönnt. Seit damals beschäftige ich mich intensiv mit den Rasenrobotern.

 

Danke an Karl A., der mich mit Bildern und Informationen über seine Robis versorgt!

 

Inzwischen hat Karl den G1 durch den neuen Automower 305 ersetzt. 

Automower 305 VorderansichtAutomower 305 SeitenansichtAutomower 305 Hinteransicht

 

Karl ist auch mit diesem Robi wieder voll zufrieden.

Die Bedienung mit dem LCD Display ist natürlich viel komfortabler als beim G1.

 Automower 305 Display

Einen Nachteil musste er leider in Kauf nehmen. Als Mähmesser kann er nur mehr die Original Klingen verwenden, da der Mähmotor listigerweise die Drehrichtung wechselt. Das funktioniert dann natürlich nicht mehr (wie gewohnt) mit den billigen Cutter-Messern vom Baumarkt.

Automower 305 MähtellerAutomower 305 Hinterrad

Eine Schwachstelle scheinen noch die Bumper Schalter zu sein, die manchmal zu schlecht ansprechen.

So kann es passieren, dass 2 Löcher von den Antriebsrädern gegraben werden, bis er durch ein Timeout dann die Fahrtrichtung wechselt.

Nachdem das aber nicht oft vorkommt, ist es ein geringes Problem.

Ein Problem mit dem Hinterrad ist bis jetzt auch nicht aufgetreten.

 

Leider ist Karl von mir ca. 200 km entfernt, wodurch ich bis jetzt nicht helfend eingreifen konntewink.