Um den Zufallsbetrieb zu verbessern und eine kürzere Mähzeit zu erreichen, sind folgende Komponenten eingebaut bzw. vorgesehen.

 

1. GPS (vorgesehen)

Wird dazu benutzt, um Teilflächen anzufahren bzw. um den robi in einer bestimmten Teilfläche zu halten.

 

2. Kompass

Grundsätzlich wird die Fahrtrichtung durch Drehzahlregelung der beiden Antriebsräder eingehalten. Bei Störungen (zB. durch Löcher) wird der robi aber trotzdem abgelenkt.

Der Kompass wird deshalb dazu benutzt um beim Mähen eine Richtung einzuhalten.

In weiterer Folge soll damit das Mähen eines Musters (zB. ZickZack mit 30°) möglich sein. Dadurch wird ein efizienteres Mähen in problematischen Zonen erreicht.