6.12.2011

 

Im Herbst haben sich einige Reparaturarbeiten und Verbesserungsarbeiten am Tianchen L2900 vorgedrängt.

Inzwischen sind einige Teile erfolgreich repariert und erforscht.

Im Laufe des Winters wird die Doku dazu folgen.

 

Das neueste Thema, das enorm viel Zeit in Anspruch nahm, war die Akku- und Ladetechnik des Ambrogio L200 und Tianchen L2900.

Hier haben sich viele neue Erkenntnisse ergeben.

Inzwischen gibt es eine sehr kostengünstige Variante für den Ambrogio Li-Ion Akku.

Nachdem meine Blei-Akkus wieder verbraucht sind, werde ich meinen Ambro nächstes Jahr mit Li-Ion ins Rennen schicken.

Wie haltbar und gut diese Zellen sind wird sich in der nächsten Saison zeigen.

 

Über den Winter ist geplant den r2m weiter zu komplettieren.

Der Umbau auf das neue GPS Modul und Tests mit einer RFID Long Range Einheit für eine genaue Positionserkennung stehen im Vordergrund.

Der Balancer für die LiFePos soll auch noch einmal optimiert werden.

Wahrscheinlich wird der Winter aber zu kurz für alle Vorhaben werden, wie immer! wink