Ich musste keinen Schleifensender bauen, da ich ja meinen vorhandenen des Ambro verwenden kann.

 

Dieser Sender macht eigentlich nichts anderes als ein Dauersinussignal von 7,8 kHz (Kanal A) auf die Begrenzungsschleife zu legen.

Er arbeitet mit der Spannung vom 24V Ladenetzteil. Der Sendestrom beträgt bei meiner Kabellänge ca. 0,5A (gemessen mit einem normalen Multimeter ohne TRMS). 

Grundsätzlich ist im Sender ein Microprozessor der die 7,8 kHz Sinus durch PWM mit ca. 182 kHz erzeugt.

Es wird auch der Schleifenstrom ausgewertet und durch ein LED Signal angezeigt.

Durch diese Signale ist eine Unterbrechung oder Kurzschluss, bzw. sogar eine ungefähre Länge der Schleife erkennbar. 

 

Die neue Sender-Generation (2010) ist auf 3 verschiedenen Kanäle umschaltbar:

Kanal A: 7,8 kHz

Kanal B: 5,3 kHz

Kanal C: 3,3 kHz

 

Der Sender ist gleich groß wie das Ladegerät, da noch zusätzlich der Entstörfilter (siehe Funkstörungen) eingebaut ist.