Bilder Galerie

Unterstützung

Bitte unterstütze mein Projekt mit einer kleinen Zuwendung!

Amount: 

Statistik seit 1.7.2010

43.8%Germany Germany
29.5%Austria Austria
7.1%United States United States
3.8%Switzerland Switzerland
2.3%Canada Canada
1.7%Finland Finland

gestern: 41
letzte Woche: 314
letzter Monat: 1208
Total: 223436

Wer ist online

Aktuell sind 30 Gäste und keine Mitglieder online

Schlagworte

Zufalls-Artikel

  • Motorprüfstand Aufbau

    PrüfstandUm die Leistungsdaten und Kennlinien von Motoren messen zu können, habe ich einen Motorprüfstand nach diversen Beispielen im Internet gebaut.

     

    Der Aufbau wurde mit einfachen, im Haus befindlichen Teilen gemacht.

    Da der Prüfstand nur für einige Messungen an für den robi geeigneten Motoren gedacht ist, sollte dieser provisorische Aufbau erstmals ausreichen.

     

    Das Prinzip des Prüfstandes ist relativ einfach.

     

    Der zu messende Motor ist auf einer frei beweglichen Gabel gelagert.

    Eine Bremsscheibe ist auf der Motorwelle montiert. Mit einer Wirbelstrombremse wird der Motor gebremst.

    Über die Gabel wird mit einer Feinwaage die Kraft gemessen und daraus das Drehmoment und die Leistung berechnet.

    Aus den direkt gemessenen Werten wie Spannung, Strom und Drehzahl werden die weiteren Daten wie Eingangsleistung und Wirkungsgrad berechnet. 

     

    Wirbelstrombremse


    Das Bremsmoment wird durch eine Wirbelstrombremse erzeugt, die aus Teilen einer alten Harddisk gebaut wurde.

    Mit einer Spindel können die Bremsmagnete an die Scheibe gefahren werden, und dadurch kann die Bremswirkung eingestellt werden.

     

    Damit lässt sich eine Bremsleistung von ca 100W bei 3000 RPM erreichen.

    Durch die berührungslose Bremse ist eine relativ genaue Einstellung möglich und kein Verschleiß gegeben.

     

    Die Aufnahme der Messwerte erfolgt halbautomatisch. Die Anzeige der Feinwaage muss manuell abgelesen werden und später in die Messwert-Tabelle eingegeben werden. Alle anderen Werte werden mit dem Unilog Datenlogger aufgezeichnet.

     

    Kraftmessung

    Aus diesen Werten lassen sich dann entsprechende Diagramme erstellen.

    Dadurch kann man beurteilen, wie gut ein Motor geeignet ist bzw. wo der beste Betriebspunkt liegt.

     

    Die ersten Messungen wurden am "BLDC Mähmotor NEU (BLM2)" durchgeführt.

     

    Weitere Bilder sind in der Bildergalerie!

© 2010 robi2mow